Erschienen 11.2021
Verlag Joachim-Trekel-Musikverlag
Bestellnummer R 9615
Komponist Lutz-Werner Hesse
Besetzung Zupforchester mit Vibraphon ad lib.
Schwierigkeit 4

Das Werk “Metamorphosen eines Beethoven-Fragments” findet seinen musikalischen Ausgangspunkt im Fragment eines Werkes für Mandoline, das Ludwig van Beethoven vermutlich 1796 in Prag komponiert hat.

Das Fragment liefert diejenigen musikalischen Strukturelemente im Bereich von Intervallik, Melodik und Rhythmik, die im Verlauf des Stückes in den einzelnen Abschnitten permanent transformiert und entwickelt werden. Für dieses Verfahren schien mir der Begriff der “Metamorphose” passend, der damit auch zum Titel des Werkes wurde. Denn die Veränderungen sind nicht das Ergebnis eines logischen Strukturplans, sondern entwickeln sich eher spontan, quasi improvisatorisch.

Daher steht der “musikantische” Aspekt klar erkenn- und erlebbar im Vordergrund.